wespennest zeitschrift
Wespennest Autorensuche

|w109| Herbert J. Wimmer
Siegfried J. Schmidt: "alles was sie schon immer über poesie wissen wollten"

|w103| Herbert J. Wimmer
Wendelin Schmidt-Dengler: "Bruchlinien"

|w73| Herbert J. Wimmer
der ober flächen sezz unke (A POE M.)

|w111| Herbert J. Wimmer
Peter Matejka: Die letzte Donau.

|w110| herbert j. wimmer
Brigitta Falkner: Tobrevierschreibverbot – Palindrome

|w108| Herbert J. Wimmer
Der Selbstreferent - wust I

|w106| Herbert J. Wimmer
Sabine Gruber "Aushäusige"

|w105| Herbert J. Wimmer
Liesl Ujvary "Lustige Paranoia."

|w105| Herbert J. Wimmer
Richard Schrodt "Warum geht die deutsche Sprache immer wieder unter?"

|w104| Herbert J. Wimmer
das andere geben

|w102| Herbert J. Wimmer
Grond "Absolut Homer"

|w102| Herbert J. Wimmer
Mario Rotter "Inland – Endlager"

|w101| Herbert J. Wimmer
Helmuth Eisendle: "Entzauberungen". Aufsätze zur Literatur und Kunst

|w100| herbert j. wimmer
der selbstreferent, roman

|w95| Herbert J. Wimmer
otl aicher "schreiben und widersprechen"

|w95| Herbert J. Wimmer
Pattern, Poechlarn, Fraktale

|w93| Herbert J. Wimmer
Liesl Ujvary "Hoffnungsvolle Ungeheuer"

|w92| Herbert J. Wimmer
unsichtbare filme. ein relativer roman

|w90| Herbert J. Wimmer
Klaus Amann "Die Dichter und die Politik"

|w90| Herbert J. Wimmer
Wechselwirkungen

|w86| Herbert J. Wimmer
Der Tag ist Rom

|w83| Herbert J. Wimmer
Ruth Wodak u.a. "Wir sind alle unschuldige Täter. Diskussionshistorische Studien zum Nachkriegssemitismus"

|w79| Herbert J. Wimmer
Andreas Balog "Rekonstruktion von Handlungen"

|w79| Herbert J. Wimmer
der undervisor

|w77| Herbert J. Wimmer
Siegfried Kracauer "Straßen in Berlin und anderswo"

|w77| Herbert J. Wimmer
Manfred Flügge (Hg.) "Letzte Heimkehr nach Paris – Franz Hessel und die seinen im Exil"

|w75| Herbert J. Wimmer
wiener im weltraum (futurum extraktum)

|w71| Herbert J. Wimmer
Nervenlauf

|w65| Herbert J. Wimmer
sauberes denken in wien

|w62| Herbert J. Wimmer
blaunsteiner macht einen spaziergang

|w57| Herbert J. Wimmer
Gedächtnislückenidylle

|w46| Herbert J. Wimmer
Die Stimmungsmaschinen. Marginalien zum Wiener Kolumnismus.

|w35| Herbert J. Wimmer
ödipus und sein vater

Wespennest Zeitschrift
Heft 181 |w181| Verzicht – das klingt nach Entbehrung und Krisenjahren. Doch solange wir es uns leisten können, auf etwas zu verzichten, ist die große Katastrophe noch nicht eingetreten.
Heft 180 |w180| Lange Zeit galt als „normal“, was „natürlich“ war, also der Ordnung von Natur oder Vernunft entsprechend. Doch was kommt jetzt? Was erwartet uns in der „neuen Normalität“?
Heft 179 |w179| Betrachtungen über Mehrsprachigkeit und Literatur, Mundartdichtung oder die Sprache des Rechts sowie persönliche Annäherungen an das Unbekannte «fremder» Sprachen.
Wespennest Partner

C.H.Beck

fixpoetry

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at