wespennest zeitschrift
Wespennest Nr.55
Wespennest Nr.55

Inhalt


Lesen ist Fernsehen im Kopf
Michael Scharang Die proletarisierte Literatur
Burghart Schmidt Kritik wider Würdigung – Information wider Kritik
Thomas Rothschild Das stalinistische Bewußtsein. Ein paar antifeministische Begründungen für die Aufklärung des bedingungslosen Verständnisses.
Jochen C. Schütze Schreiben, Lesen als imaginäre Politik. Anmerkungen zu Sartres engagierter Literaturtheorie.
Martin Adel Schein, Zitat und Repräsentation. Konzeptionen von Literatur und Architektur im Wien der Jahrhundertwende.
Heinz Knienieder Walter Benjamin – Das Passagenwerk
Alfred Zellinger "Literatur als dramaturgisches Handeln"
Josef Haslinger Literatur und Arbeitswelt
Antonio Fian Versuch, im Stillen Ozean zu schwimmen. Eine Geburtstagsgabe an die Gruppe "Wespennest" e. V. aus dem Schatzkästchen eines Bornierten
Beate Pilz Das Hundertste Café Zentral. Ein Memorial.
Thomas Redl "Unglaublich präzise". Auf Besuch beim Realismus
 
wespennest 55
Lesen ist Fernsehen im Kopf
Preis: EUR 4.40;
erschienen am 12.06.1984

Wespennest Backlist
Wespennest Partner

C.H.Beck

fixpoetry

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at