wespennest zeitschrift
Wespennest Nr.173
Wespennest Nr.173

Inhalt

Inhaltsverzeichnis table of contents (Leseprobe als PDF)
Andrea Zederbauer Editorial
Valentin Groebner Glaub mir, ich lüge. Die guten Seiten der falschen Nachrichten
Sabine Küchler Gedichte
Luca Manuel Kieser Vom Geschmack auf der Kellertreppe (Auszug)
Jani Virk Zwischen Bäumen

Kultur erben
Ulrich Schneider Lieber stiften gehen ... Von privaten Kunstsammlungen und ihrem Schicksal (Leseprobe als PDF)
Andreas Schmidt-Colinet Wir tun da gar nichts! Über die Geschichte, die Zerstörung und den Wiederaufbau von Palmyra (Leseprobe als PDF)
Georg Traska Das perfekte Haus Tugenhat - und die ästhetische Abwesenheit seiner Geschichte
Ferdinand Schmatz Einige Splitter im Auge helfen anders zu schauen. Schau: Wien und der Canaletto-Blick!
Werner Hanak-Lettner Kaisers Konkursmasse. Oder: Was wir in Österreich aufheben
Pétér Nádas Die Begegnung einer unerwiderten Liebe und einer langweiligen Ehe auf dem Seziertisch
Sophie Schasiepen Kein schöner Land, waiata tangi. Ahnen der Maōri kehren nach Aotearoa/Neuseeland zurück
Melissa Hacker Prisma der Vergangenheit. Das Erbe meines Großvaters
Hazel Rosenstrauch Zwischen Weltchronik und Einwickelpapier. Wohin mit den vielen Büchern?
Konstantin Akinscha Restitution als Diagnostikum. Politische Aspekte des «Beutekunstproblems» und die russisch-deutschen Beziehungen
Ilija Trojanow Was bleibt? Soll bleiben? Spaziergänge mit Dževad Karahasan durch die Vergangenheit Sarajevos
Angela von Rahden Totengespräche. Wer sich in die Vergangenheit begibt, führt Unterhaltungen besonderer Art (Leseprobe als PDF)
Johan Öberg 58°42'4''N 11°20'8''E Felsritzungen zwischen Ahnenerbe und Kulturtourismus
András J. Nagy Inner City Blues. Fotografien
Zsuzsanna Gahse Eine Spur Chinesisch. Bodo Hell als Faktenschreiber

wespennest_buch
Helmut Neundlinger Günther Kaip: Ankerplätze
Florian Neuner Elisabeth Wandeler-Deck: Das Heimweh der Meeresschildkröten
Thomas Ballhausen Roberto Bolaño: Die romantischen Hunde
Teresa Falk Lisa Spalt: Die zwei Henriettes
Markus Köhle Lukas Cejpek: Ein weißes Feld
Hazel Rosenstrauch Jeanette Erazo Heufelder: Der argentinische Krösus. Kleine Wirtschaftsgeschichte der Frankfurter Schule
Ulrich Schneider George Prochnik: Das unmögliche Exil. Stefan Zweig am Ende der Welt
 
wespennest 173
Kultur erben
Preis: EUR 12.00;
erschienen am 07.11.2017

Der Einzelne kann entscheiden, ob er eine Hinterlassenschaft antreten oder sie ausschlagen will. Doch was tun, wenn es keine Erben gibt oder diese kein Interesse an der elterlichen Kunstsammlung oder Bibliothek zeigen? Veräußern? Der Allgemeinheit zugänglich machen?
Individuelles wie gesellschaftliches Erbe ist mitunter nicht schuldfrei zu haben. Schließlich gehört auch die Kulturgutbeute dem Sieger, und was von Kultur zeugt, zeugt nach einer These Walter Benjamins zugleich von Barbarei. Es liegt also an den jeweiligen Kulturerben auszuhandeln, ob sie ihre Erbschaft als Bereicherung begreifen, sie „überschreiben“, zerstören oder den Beraubten zurückgeben.
Die Autorinnen und Autoren des Herbst-Schwerpunkts widmen sich der Dynamik von Erinnern und Vergessen: den Vergangenheiten Sarajevos ebenso wie dem Umgang mit Architekturikonen der Moderne, dem ideologischen Blick auf Weltkulturerbe oder dem Schicksal privater Kunstsammlungen.

Jenseits des Schwerpunkts untersucht Valentin Groebner die Geschichte von ‚post truth’ und Fehlinformationen, Zsuzsanna Gahse widmet sich der Vielseitigkeit von Bodo Hells Literatur u.v.m.

Wespennest Backlist
Wespennest Partner

C.H.Beck

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at