wespennest zeitschrift
Wespennest Nr.157
Wespennest Nr.157

Inhalt

Walter Famler mit Erich Klein und Ilija Trojanow Editoral (Leseprobe als PDF)
Vincenzo Consolo Die Verslehre der Erinnerung
Viktor Neborak Genese des fliegenden Hauptes
Ostap Slyvynskyj Gedichte
Lars Reyer Gedichte
André Schinkel Sepia I–VII
. SAID ojane zwischen den gräbern
Björn Kern Spielzeitende
Pawel Smolenski Mein Großvater im Museum des Todes

Alt sein
Adolf Holl Möglicherweise leben wir schon in einer Nachwelt
Elisabeth Markstein Aus den "Erinnerungen"
Gert Hoffmann Wer hat schon Respekt vor einem Vierzigjährigen?
Irmgard Heydorn Die Gegenwart ist ein mit der Vergangenheit dicht verwobener Teppich
Kurt Rothschild Wenn man die Welt ändern will, muss man die Wirtschaft ändern (Leseprobe als PDF)
José F. A. Oliver "Kann sein dasz, die Psyche wird in das Alter hineingerissen" Protokoll einer Augenblicklichkeit mit Friedericke Mayröcker in Wien
Giwi Margwelaschwili In uns allen liegt etwas zutiefst Büchernes
Ernst von Glasersfeld Partial Memories
Christoph Wilhelm Aigner EIGENLEBEN. Zur Genese der Polaroid-Collagen

wespennest_theater
Erwin Riess Kleine Theaterkunde XXVII. Arbeitertheater im Volkstheater Wien. Theaterwunder in Bleiburg/Pliberk

wespennest_buch
Kurt Neumann Adolf Muschg: Kinderhochzeit
Claudio Habicht Olga Tokarczuk: Unrast
Christian Steinbacher Franz Dodel: Nicht bei Trost. Haiku, endlos.
Klaus Kastberger Friederike Mayröcker: Scardanelli
Monika Wulz Thomas Raab: Avantgarde-Routine
Ernst Strouhal Christian Reder, Erich Klein (Hrsg.): Graue Donau, Schwarzes Meer
 
wespennest 157
Alt sein
Preis: EUR 12.00;
erschienen am 17.11.2009

Mit vierzig Jahren gilt eine Zeitschrift als alt, als uralt sogar, so greise, dass man gelegentlich gefragt wird: Wie habt ihr denn das geschafft? oder Was, euch gibt´s noch? Höchste Zeit also, ein Heft dem „Altsein“ zu widmen. Im Schwerpunkt sprechen sieben engagierte Persönlichkeiten über ihr bewegtes 20. Jahrhundert. Außerdem in diesem Heft: Pawel Smolenskis Mauthausen-Reportage „Mein Großvater im Museum des Todes“, Erinnerungen des radikalen Konstruktivisten Ernst von Glasersfeld, Polaroid-Collagen von Christoph Wilhelm Aigner und vieles mehr.

Wespennest Backlist
Wespennest Partner

C.H.Beck

fixpoetry

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at