wespennest zeitschrift
Wespennest Nr.132
Wespennest Nr.132

Inhalt

Erich Klein Editorial (Leseprobe als PDF)
Peter Pilz Pferde im Lumpenparadies. Nationalrat und Amerikanisierung (Leseprobe als PDF)
Friedrich Geyrhofer Amerika unterm Stahlhelm
Lothar Baier Sind Zugvögel Antisemiten? Fragen nach einem nordamerikanischen Autorentreffen
Martina Wittels Elsas langer Abschied

Nach Russland
Lew Rubinstein Moneyfest
Lew Rubinstein Das bin ich
Sergej Stratanowskij Tschetschenien I. Gedichte (Leseprobe als PDF)
Iwan Achmetjew Tschetschenien II. Gedichte (Leseprobe als PDF)
Olga Sedakowa Zwei Figuren
Sergej Gandlewskij Zwei Gedichte
Dmitrij Prigow Stratifikations- und Konversionstexte
Andrej Turkin Aus den Tschechowparaphrasen
Julij Gugoljew Zwei Gedichte
Michail Eisenberg Fünf Gedichte
Jelena Fanajlowa fast vierzig
Warlam Schalamow Sentenz
Alexander Pjatigorskij Das Akademiemitglied
Timur Kibirow Ein Lehrgedicht
Timur Kibirow Gedichte aus den letzten Jahren
Nikolaj Sabolozkij Sibirien
Leonid Joffe Gedicht
Jewgenij Saburow Gedichte
Warlam Schalamow Das fremde Brot
Wera Pawlowa Zwei Abzählreime
Wladimir Sorokin Über Tiere, Menschen und Engel. Im Gespräch mit Uldis Tirons

porträt_Peter Henisch
Reinhard Öhner Fotos
Franz Schuh Ohne Widerruf. Zu den "letzten Dingen" im Werk von Peter Henisch
Peter Henisch Dort und hier. Blicke

Frantisek Lesák Vermessung der Räume mittels Licht. Ein Vorhaben
Frank Müller Exzentriker. Die Sehnsucht nach dem Anderssein

wespennest film
Friedrich Geyrhofer "Lina" – die Hexe von Hollywood. Die Legende von Singin´ in the Rain (1952)
Bernhard Kraller Die künstlichen Paradiese des Filmmusicals

wespennest buch
Sebastian Kiefer Federico García Lorca: Poeta en Nueva York/ Dichter in New York
Martin Reiterer Friederike Mayröcker: Mein Arbeitstirol
Michael Hammerschmid Fleur Jaeggy: Proleterka
Daniela Strigl Judith Hermann: Nichts als Gespenster
Wolfgang Schlott Michail Jelisarow: Die Nägel

kommentare zur kulturindustrie
Kathy Laster/Heinz Steinert Fantastisch allein. Robinsons Insel – vom Roman zur Play-Station
Autoren, Anmerkungen, Impressum
 
wespennest 132
Russland
Preis: EUR 12.00;
erschienen am 10.09.2003

... Ende der Neunzigerjahre erschien Samisdat des Jahrhunderts, eine voluminöse Sammlung jener in Sowjetzeiten zensurierten Literatur, die sich nach den Kriterien des Offiziösen nur sich selbst und nicht "uns" verpflichtet wusste und damit systemfeindlich war. Zwar gehört es mittlerweile fast zu den Gemeinplätzen über die neuere russische Literatur, dass nicht alles, was offiziell erscheinen konnte, schlecht, und nicht alles, was dem Underground entstammte, automatisch gut war, die reine Faktenhuberei mancher Erforscher der "anderen" Literatur aber hat verschwinden lassen, worum es drei Generationen anderer russischer Dichtung eigentlich ging: sich selbst, nur der eigenen Stimme und jener der Literatur verpflichtet zu wissen. Nach Metropole Moskau (Wespennest 107) versuchen wir auch mit dieser Ausgabe einen Bogen durch die "andere" russische Literatur zu schlagen. (aus dem Editorial von Erich Klein)

Wespennest Backlist
Wespennest Partner

C.H.Beck

fixpoetry

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at