wespennest zeitschrift
Wespennest Nr.139
Wespennest Nr.139

Inhalt

Franz Schuh Über Wien am Rande. Thesen zur "Urbanität von Städten"
Thomas Frahm Das Machen und das Verursachen von Geschichte. Über das doppelte Verhältnis von Autor und Text
Karl Riha im Gespräch mit Ernst Jandl "Ich habe eine feste Lesart, die negative."
Jan Koneffke Lebenswichtiges Vermögen. Zu Lothar Baiers Erzählung "Das Biest"
Lothar Baier Das Biest
Ulrike Draesner 4 Gedichte
Udo Kawasser Gedichte
Stefan Agopian Handbuch der Geschehnisse
Mirko Bonné Abdul Aziz

Öl
Josef Schützenhöfer Oil and Toil. 3 Zeichnungen
Alexej Parschtschikow Erdöl (Poem)
Robert Rotifer Regenbogenpfützen an der Park Lane
Anthony Robinson Die Yukos-Affäre (Leseprobe als PDF)
Gerhard A. Stadler Erdöl in Österreich
KollektivRetina Öl, Brot und Wein. Ein Lokalaugenschein
Zakes Mda Südafrikanisches Theater im Zeitalter der Aussöhnung
Uwe Schütte RE-MIND YOUR_SELF. Genesis P-Orridge, Brian Jones und das Album "Godstar" von Psychic TV
Jörg Auberg Untergrundlinge und Loftmenschen. Intellektuelle in der Welt der Rackets

wespennest theater_
Erwin Riess Biografische Notate zu Conny Hannes Meyer III. Kleine Theaterkunde XII

wespennest buch_
Stephan Steiner Familienbande - Franz Jung, Cläre M. Jung, Peter Jung
Helmut Kaffenberger Hans Jürgen von der Wense: Von Aal bis Zylinder
Alexandra Millner Olga Flor: Talschluss
Sabine Merten P. Howard (i.e. Jenö Rejtö): Ein Seemann von Welt
Autoren, Anmerkungen, Impressum
 
wespennest 139
Öl
Preis: EUR 12.00;
erschienen am 10.06.2005

Öl - Symbol, Mythos und Politikum. Wespennest Nr. 139 gibt Hinweise für mögliche Entschlüsselungen: Robert Rotifer liest subtile Spuren des Öls auf den Straßen Londons, Anthony Robinson kommentiert die Affäre um Michail Chodorkowskij im Konnex von Öl, wirtschaftlicher und politischer Macht und Gerhard A. Stadler durchquert ausgehend vom 19. Jahrhundert die Geschichte des Öls in Österreich. Einen Ausschnitt ganz anderer Art zeigen die Arbeiten des Foto-KollektivRetina: Fotografische Alltagssequenzen aus der Provinz Niederösterreichs, die von einer sozialen Struktur erzählen, die eng mit der Ölproduktion verwoben ist. Außerdem: ein Poem über die unterirdische Naturmacht von dem Metarealisten Alexej Parschtschikow und drei Zeichnungen des figürlichen Malers Josef Schützenhöfer zum Thema.
Außerhalb des Schwerpunkts: Eine letzte Erzählung von Lothar Baier sowie Prosa von Stefan Agopian und Mirko Bonné, Uwe Schütte über den exzentrischen Industrial-Musiker Genesis P-Orridge, Jörg Auberg über Politiken und Selbstverhältnisse der Intellektuellen der Partisan Review, Zakes Mda über Post-Apartheidstheater, Karl Riha im Gespräch mit Ernst Jandl u.v.a.m.

Wespennest Backlist
Wespennest Partner

C.H.Beck

fixpoetry

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at