wespennest zeitschrift
Wespennest Nr.102
Wespennest Nr.102

Inhalt

Günter Kaindlstorfer und Walter Famler "Wir sind alle Kinder der Aufklärung". Im Gespräch mit Günter Grass
Jörg Magenau Der Körper als Schnittfläche

Wiener Porträt VI – Rudolf Burger
Rudolf Burger Kultur ist keine Kunst

Musik im Film
Claudia Gorbman Film Music. Texts and Contexts
Walter Lehr Drei Gespräche, ein Generationskonflikt. Im Gespräch mit Paul Haslinger.
Erna Cuesta Drei Gespräche, ein Generationskonflikt. Im Gespräch mit Hans Zimmer.
Walter Lehr Drei Gespräche, ein Generationskonflikt. Im Gespräch mit Leonard Rosenman.
Wolfgang Thiel Versiegelte Klänge
Georg Haberl Jazzin' the Movies. Anmerkungen zur "Verfilmung" von Jazz
Helmut Weihsmann Notes from a Survivor
Franz Koglmann Ich wußte nie, wo ich war – wirklich – wo sind wir jetzt? Einige Anmerkungen zum Verhältnis von Film und Jazz.
Thomas Mieszgang Rock'n'Movie. Roll over Godard.

Wiener Porträt VII – Eugen Gomringer
Eugen Gomringer grossmutter war ein grosser gelber kreis. ein familien-märchen
Burghart Schmidt Sprachreibungen im Sprachdarstellen. Über Eugen Gomringer
Heidi Pataki Bild, Götze, Fetisch. Über Idole – Notizen 1 bis 7
Sabine Scholl Alle ihre Körper
Kathrin Röggla nach dem betrieb
Waltraud Haas weltensicht, O mama, prägung, trotz, ladenhüter

brauchbare bücher
Michael Basse Von Erben und Editoren. Ingeborg Bachmanns Nachlaß. Eine Editionsgeschichte
Herbert J. Wimmer Mario Rotter "Inland – Endlager"
Herbert J. Wimmer Grond "Absolut Homer"
Leopold Federmair Raoul Schrott "Finis terrae"
Bernhard Kraller Herr Palm und Knecht Phettberg. Der neueste Fall österreichischer Unterhaltungskunst
 
wespennest 102
Sound.Design.Music – Musik im Film
Preis: EUR 9.40;
erschienen am 12.03.1996

Seit den Achtzigerjahren gibt es ein allseits prononciertes Interesse an Filmmusik, die neben risikoreichen Stunts und "special effects" zu den Basiselementen (nicht nur) des zeitgenössischen Kinofilms zählt. Dem Thema "Film und Musik" – von der klassischen Hollywood-Periode bis zum revolutionären Soundtrack von Oliver Stones Natural Born Killers, der Entwicklung osteuropäischer Filmmusik am Beispiel des russischen Regisseurs Andrej Tarkowski bis zum Verhältnis von Film und Jazz – ist der Schwerpunkt des Heftes gewidmet.

Außerdem: Michael Basses Beitrag zur Editionsgeschichte von Ingeborg Bachmanns Nachlass, der Robert Pichl in Folge veranlasste, gegen den Autor gerichtlich vorzugehen (s. auch Heft Nr. 111), ein Gespräch mit Günther Grass, das Günther Kaindlstorfer im Rahmen eines Wienaufenthaltes des Autors mit ihm geführt hat und in dem unter anderem die Debatte um Botho Strauß thematisiert wird sowie eine "längst überfällige" Betrachtung des "Phänomen Phettberg" jenseits kolportierter Medienklischees von Bernhard Kraller. Im "Porträt" Rudolf Burger, anlässlich seiner Inauguration zum Rektor der Hochschule für angewandte Kunst in Wien und Eugen Gomringer, Vertreter der Konkreten Poesie.

Wespennest Backlist
Wespennest Partner

C.H.Beck

fixpoetry

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at