wespennest zeitschrift
Wespennest Buch film
Wespennest Buch film

Gustav Ernst (Hg.)
Autorenfilm - Filmautoren

Gottfried Schlemmer (Hg.)
Der neue österreichische Film

Alexander Horwarth (Hg.)
The Last Great American Picture Show
New Hollywood 1967 - 1976

Peter Illetschko (Hg.)
Gegenschuss
16 Regisseure aus Österreich

Alexander Horwarth, Lisl Ponger und Gottfried Schlemmer (Hg.)
Avantgardefilm Österreich
1950 bis heute

Gustav Ernst (Hg.)
Sprache im Film

Gustav Ernst, Georg Haberl und Gottfried Schlemmer (Hg.)
Film Kritik Schreiben

Christian Cargnelli und Michael Omasta (Hg.)
Aufbruch ins Ungewisse
Österreichische Filmschaffende in der Emigration vor 1945

Gustav Ernst (Hg.)
Drehort Schreibtisch
Film schreiben in Europa und den USA

Gustav Ernst und Gerhard Schedl (Hg.)
Nahaufnahmen
Zur Situation des österreichischen Kinofilms

Georg Haberl und Gottfried Schlemmer (Hg.)
Die Magie des Rechtecks
Filmästhetik zwischen Leinwand und Bildschirm

Alexander Horwath (Hg.)
Der siebente Kontinent
Michael Haneke und seine Filme.

Gustav Ernst und Thomas Pluch (Hg.)
Drehbuch Schreiben
Eine Bestandsaufnahme

Wespennest Buch film
Gustav Ernst und Thomas Pluch (Hg.):Drehbuch Schreiben

Gustav Ernst und Thomas Pluch (Hg.)
Drehbuch Schreiben
Eine Bestandsaufnahme

Paperback, 13 x 20,8 cm, 134 Seiten. Vergriffen
Preis: EUR 12.20 - ISBN 3-85458-994-8

heft 28 bestellen

Der Streik der US-Drehbuchautoren, der 1988 nach fünf Monaten mit einem Teilerfolg für die Autoren abgebrochen wurde, hat weltweit die Aufmerksamkeit auf einen immer wichtiger werdenden Produktionsfaktor gelenkt: die Fantasie; im speziellen Fall die Fantasie berufsmäßiger Geschichtenerzähler. Ungefähr 220.000 Menschen wurden durch diesen Streik zeitweise arbeitslos, und der Schaden für die Film- und Fernsehproduktionsgesellschaften wird auf 100 Millionen Dollar geschätzt. Wenn in Österreich dagegen von Drehbuchautoren die Rede ist, wird entweder an schreibende Hausfrauen gedacht oder an ein paar Literaten, die sich bei Film und Fernsehen die Butter aufs karge Brot der Schriftstellerei verdienen wollen.
Thomas Pluch

Im Zuge der Aufwärtsentwicklung des neuen Österreichischen Films wird die Wichtigkeit einer Professionalisierung des Drehbuchschreibens auch in Österreich immer stärker erkannt. Im Rahmen eines Workshops der Arbeits-
gemeinschaft Drehbuch und eines daran anschließenden Symposions trafen sich zum erstenmal in Österreich prominente in- und ausländische Drehbuchautoren, Drehbuchexperten, Dramaturgen, Medien- und Filmfachleute, um über Probleme des Drehbuchschreibens und dessen künstlerische, wirtschaftliche und kulturpolitische Aspekte zu diskutieren. Das vorliegende Buch dokumentiert diese vielbeachtete erste österreichische Bestandsaufnahme zum Thema "Schreiben für den Film".
Wespennest Partner

C.H.Beck

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at