wespennest zeitschrift
Wespennest Buch film
Wespennest Buch film

Gustav Ernst (Hg.)
Autorenfilm - Filmautoren

Gottfried Schlemmer (Hg.)
Der neue österreichische Film

Alexander Horwarth (Hg.)
The Last Great American Picture Show
New Hollywood 1967 - 1976

Peter Illetschko (Hg.)
Gegenschuss
16 Regisseure aus Österreich

Alexander Horwarth, Lisl Ponger und Gottfried Schlemmer (Hg.)
Avantgardefilm Österreich
1950 bis heute

Gustav Ernst (Hg.)
Sprache im Film

Gustav Ernst, Georg Haberl und Gottfried Schlemmer (Hg.)
Film Kritik Schreiben

Christian Cargnelli und Michael Omasta (Hg.)
Aufbruch ins Ungewisse
Österreichische Filmschaffende in der Emigration vor 1945

Gustav Ernst (Hg.)
Drehort Schreibtisch
Film schreiben in Europa und den USA

Gustav Ernst und Gerhard Schedl (Hg.)
Nahaufnahmen
Zur Situation des österreichischen Kinofilms

Georg Haberl und Gottfried Schlemmer (Hg.)
Die Magie des Rechtecks
Filmästhetik zwischen Leinwand und Bildschirm

Alexander Horwath (Hg.)
Der siebente Kontinent
Michael Haneke und seine Filme.

Gustav Ernst und Thomas Pluch (Hg.)
Drehbuch Schreiben
Eine Bestandsaufnahme

Wespennest Buch film
Gottfried Schlemmer (Hg.):Der neue österreichische Film

Gottfried Schlemmer (Hg.)
Der neue österreichische Film

Englische Broschur, 14 x 22 cm, 400 Seiten Vergriffen; SYNEMA - Gesellschaft für Film und Medien hält noch einige Verkaufsexemplare vorrätig.
Preis: EUR 28.00 - ISBN 3-85458-510-1

heft 1 bestellen

Um die Eigenart des neuen österreichischen Films aufzuzeigen, werden vorerst in einem grundsätzlichen Text seine Themen, Motive und Erscheinungsformen beschrieben. Obwohl die Ästhetik des Spielfilms im Mittelpunkt des Projekts steht, findet man in einem weiteren Abschnitt Beiträge, die sich mit dem Fernsehfilm bzw. dem Dokumentarfilm auseinandersetzen. In diesen Aufsätzen werden in geraffter Form Beziehungen zwischen diesen Gattungen und dem neuen österreichischen Spielfilm darge-
stellt. In einem weiteren Text wird an Hand eines Beispiels der Einfluss des Avantgardfilms auf den österreichischen Spielfilm nachgewiesen. Im Hauptteil des Buches kommt schließlich in über zwanzig Beiträgen, die spezifischen Werken der letzten fünfundzwanzig Jahre gewidmet sind, das ästhetisch Besondere des neuen österreichischen Films zur
Sprache.

In dem Buch werden u. a. so repräsentative Werke wie Peter Patzaks Kassbach, Franz Novotnys Exit...nur keine Panik, Wolfgang Glücks Der Schüler Gerber, Christian Bergers Raffl, Xaver Schwarzenbergers Donauwalzer, Robert Dornhelms Echo Park, Valie Exports Praxis der Liebe, Axel Cortis Welcome in Vienna, Niki Lists Müllers Büro, Paulus Mankers Schmutz, Michael Hanekes Benny´s Video, Wolfgang Murnbergers Ich gelobe! oder Andreas Grubers Hasenjagd ausführlich beschrieben.

Die Beiträge stammen von bekannten Filmpublizisten und -wissenschaftlern wie Christa Blümlinger, Elisabeth Büttner, Guntram Geser, Anke Gleber, Stefan Grissemann, Georg Haberl, Britta Hartmann, Heinz-B. Heller, Knut Hickethier, Herbert Hrachovec, Peter Illetschko, Siegfried Kaltenecker, Thomas Kuchenbuch, Dietrich Kuhlbrodt, Michael Omasta, Joachim Paech, Claus Philipp, Bert Rebhandl, Isabella Reicher, Arno Rußegger, Georg Seeßlen, Yvonne Spielmann, Ricarda Strobel, Peter Tscherkassky, Constantin Wulff, Hans J. Wulff.

Gottfried Schlemmer ist Geschäftsführer der Synema/Gesellschaft für Filmtheorie und Lehrbeauftragter u.a. an der Akademie der Bildende Künste. Herausgeber des Titels Avantgardfilm Österreich in der Edition Film bei Wespennest.
Wespennest Partner

C.H.Beck

fixpoetry

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at